Jürgen Zaufke zum Ortsvorsteherkandidaten nominiert

eingetragen in: Aktuelles

Jürgen Zaufke wurde auf der Generalversammlung der SPD Mainz-Hartenberg/Münchfeld am 08.01.2019 zum Ortsvorsteherkandidaten für die Kommunalwahl im Mai 2019 gewählt. Der Ortsvereinsvorsitzende bedankte sich für das Vertrauen und freut sich nun auf einen spannenden Wahlkampf. Für die SPD sieht er klare Chancen im Stadtteil, denn es gibt viele Themen, die in der vergangenen Wahlperiode zu kurz kamen. In seiner Anrede äußerte er klare Ziele, die er als möglicher Ortsvorsteher von Hartenberg/Münchfeld verfolgen möchte.

„Als Ortsvorsteher möchte ich mit allen Menschen ins Gespräch kommen und für jedes Anliegen ein offenes Ohr haben. Wichtig sind mir vor allem soziale Themen in unserem Ortsteil, wie z.B. die Schaffung neuer Kitaplätze sowie die Neugestaltung des „Park-Hauses“, eine Jugendeinrichtung im MLK. Wenn neuer Wohnraum entsteht, dann sollte er bezahlbar bleiben. Dies ist ein uraltes Anliegen der SPD.“

Jürgen Zaufke möchte neue Impulse im Stadtteil setzen. Er strebt an die Gemeinschaft in Hartenberg/Münchfeld zu stärken. Zum Vorbild hat er sich den ehemaligen SPD-Ortsvorsteher Kuno Dietrich genommen. Er führte fort:

„Die Bebauung bei uns wird immer dichter, das Zusammenleben und den Verkehr werden wir neu organisieren. Die gute Anbindung unseres Ortsteils mit Bus und Bahn ist dabei genauso wichtig wie zum Beispiel der barrierefreie Ausbau der Friedrich-von-Pfeiffer-Brücke. Das Taubertsbergbad muss wieder allen uneingeschränkt zur Verführung stehen. Auch das HaMü-Fest benötigt dringend neue Impulse. Was einst unter dem langjährigen SPD-Ortsvorsteher Kuno Dietrich begann, möchte ich weiterentwickeln. 

Unser Hartenberg/Münchfeld ist ein attraktiver Stadtteil. Ich möchte, dass er auch in Zukunft so liebenswert und lebenswert bleibt. Dafür werde ich mich starkmachen. Daher bitte ich Sie um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 26. Mai.“

Unsere Kandidaten für den Stadtrat

Cansu Hassan – für gute Arbeit und bezahlbaren Wohnraum

Cansu Hassan ist 28 Jahre alt und arbeitet als Personalrätin bei der Bundesagentur für Arbeit. Sie kandidiert auf Platz 15 für den Mainzer Stadtrat. 

„Ich möchte mich im Stadtrat für eine gerechte Bezahlung, das Recht auf Aus- und Weiterbildung, für mehr bezahlbaren Wohnraum in Mainz und erfolgreiche Integration einsetzen. Geprägt durch meinen Beruf bei der Agentur für Arbeit liegt mir die Arbeitsmarktpolitik besonders am Herzen.Mit meinem Mann lebe ich seit 2016 gemeinsam im wunderschönen Stadtteil Münchfeld. Ich bitte Sie bei der Kommunalwahl am 26. Mai um Ihr Vertrauen.“

Konrad Lüttig – für besseren Nahverkehr

Konrad Lüttig ist 75 Jahre alt und mittlerweile 50 Jahre SPD-Mitglied. Er war Lehrer an einer Gesamtschule und ist derzeit stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins. Darüber hinaus ist er kooptiertes Mitglied im Stadtrat und Mitglied der SPD-Ortsbeiratsfraktion. Er kandidiert auf Platz 22 für den Mainzer Stadtrat.

„Ich möchte mich im Stadtrat für einer bessere Verkehrsanbindung unseres Stadtteils zur Innenstadt sowie für mehr Sicherheit und Sauberkeit im Verkehr engagieren. Seit zwei Jahren nehme ich regelmäßig als Gast an den Sitzungen der SPD-Stadtratsfraktion teil und kümmere mich dort mit all meiner Erfahrung um die Belange unseres Ortsvereins. Im Münchfeld lebe ich seit 45 Jahren. Ich bitte Sie bei der Kommunalwahl am 26. Mai um Ihre Unterstützung.“

Des weiteren kandidieren Jürgen Zaufke auf Platz 48 und Gerald Fischer auf Platz 62 für den Mainzer Stadtrat.

Unsere Kandidaten für den Ortsbeirat

Auch für den Ortsbeirat stellen wir einige Kandidaten auf, die sich politisch in Hartenberg/Münchfeld engagieren möchten:

  1. Roswitha Maillet
  2. Konrad Lüttig
  3. Herbert Rösch
  4. Gerald Fischer
  5. Julian Paulus
  6. Marco Galle
  7. Karl-Georg May
  8. Jürgen Zaufke
  9. Horst Wenner
  10. Cansu Hassan
  11. Karim Hassan
  12. Walter Neumann